Die Fichte: Baum des Jahres 2017

Über keinen anderen heimischen Baum wird so viel gestritten wie über die Fichte. Geschätzt als wichtigste Einkommensquelle wird die Fichte von Befürwortern der Artenvielfalt geschmäht. Ihre Wahl zum Baum des Jahres 2017 gibt Gelegenheit, mehr Klarheit in die Diskussion und die künftige Entwicklung dieses Baumes zu bringen.


Baum des Jahres 2015 - Der Feldahorn

Feldahorn wird Baum des Jahres 2015
Feldahornhecke – ökologisch und für Gartenbesitzer ideal

 

Der kleinste der drei Ahornarten in Deutschland wird im Mittelpunkt der Aktionen 2015 stehen. Er setzte sich in der Stichwahl gegen die Fichte und den amerikanischen Amberbaum durch. Seine Leistung für die Artenvielfalt und seine Toleranz gegenüber Trockenheit und Umweltbelastung werden seine Bedeutung in der Zukunft noch erhöhen.


Baum des Jahres 2014 - Die Traubeneiche

Langlebige Baumart hat gute Chancen beim Klimawandel
Eichen haben hohen Stellenwert bei uns Deutschen

 

Nach dem seltenen Wildapfel steht im kommenden Jahr die Traubeneiche (Quercus petraea) im Mittelpunkt des Interesses. Eichenwälder sind heute selten geworden. Auch machen viele Insekten der Eiche durch Kahlfraß das Leben schwer. Dennoch hat sie durch ihre natürliche Verbreitung in eher trockenen Gebieten gute Chancen im Klimawandel.


Baum des Jahres 2013 - Der Wildapfel

Urform der Kulturapfelsorten
Sehr seltener Baum mit hoher Symbolkraft

Er gilt als eine der Urformen der heutigen Kulturapfelsorten, der zum Baum des Jahres 2013 gekürte Wildapfel (Malus sylvestris) oder auch Holzapfel. Der als eine der Stammformen unserer Kulturapfelsorten bekannte Wildapfel ist heute sehr selten.


2200 neue Bäume in Zweibrücken-Mörsbach

Die Waldjugend Zweibrücken, die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Rheinland-Pfalz und das Forstamt Westrich pflanzten am Samstag, den 31.03.2012 2200 Bäume bei der Mülldeponie in Zweibrücken. Sponsor der Pflanzung war die viasit GmbH.



Baum des Jahres 2012 - Die Europäische Lärche

Das Kuratorium "Baum des Jahres" hat die Europäische Lärche (Larix decidua) zum Baum des Jahres 2012 gewählt.

Die Lärche ist der einzige einheimische Nadelbaum, der im Winter die Nadeln abwirft.


15.000 neue Bäume in Rheinhessen

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald mit ihrer Waldjugend und das Forstamt Rheinhessen haben am 11. Oktober 2011 unterstützt von der Firma Staples Advantage 15.000 neue Bäume gepflanzt.


Die Elsbeere - Seltener Wildobstbaum wird Baum des Jahres 2011

- ein Hoffnungsträger im Klimawandel - teuerstes Holz in Deutschland

Ein seltener Baum, als Holz und als „Königin der Obstbrände“ begehrt und ideal für trocken-warmes Klima – das sind die wichtigsten Merkmale des Baum des Jahres 2011.




Baum des Jahres 2010 - Die Vogelkirsche

Das Kuratorium "Baum des Jahres", in dem die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Mitglied ist, hat die Vogelkirsche (Prunus avium L.) zum Baum des Jahres 2010 gewählt.  Die Vogelkirsche ist die Wildform der Süßkirschen.


Weihnachtsbäume 2008

Ökobaum immer mehr im Trend

Alle Jahre wieder stellt sich die Frage: "Was ist ein guter Weihnachtsbaum"?
"Welche Nadelbaumarten halten lange und sind noch dazu "öko"?"

- Die SDW gibt im folgenden Artikel wertvolle Hinweise.

Aktualisiert: 20.10.2017 - 12:37 | Redakteur: